Vorträge

Vorträge in Vorbereitung:

  • “Naufrages en miniature : Au sujet de la fonction épistémique de deux ‘Livros das Armadas’ portugais”. Vortrag auf der internationalen Tagung “Faire et défaire les savoirs : matérialisations des frontières épistémiques à la Renaissance (ca. 1450-1650)”, Genf, 28.-29.2.2020 (Organisation: Adrien Mangili, Yasmine Atlas u. Dorine Rouiller).

Vortragsarchiv (Auswahl):

  • “Schiffe versenken. Zu zwei portugiesischen Flottenbüchern aus dem 16. Jahrhundert”, Vortrag am Forschungszentrum Gotha, 16.1.2020.
  • “Writing the longue durée: Foundational Fictions and the Anthropocene”. Vortrag auf der Tagung “Atlas of the Anthropocene: Critical Geography in Tumultuous Times”, HU Berlin, 7.-8. Juni 2019, Organisation: Réka Gál und Reed McConnell.
  • Burbujas y redes. El paradigma ambiental y el paradigma ingenieril en la estética literaria de lo fluvial. Vortrag auf den “Segundos Jornadas Ríos urbanos”, Buenos Aires/Le Plata, 9.5.2019.
  • “Die Linie und der Körper. Äquatorpassagen bei Jean de Léry und Miguel de Cervantes”. Vortrag an der Universität Innsbruck im Rahmen des Seminars “Der Atlantik” von Nora Zapf am 13.3.2019.
  • “Vertikalisierung: Literarische Raumvektoren im Anthropozän”. Vortrag beim Workshop “T(r)opologie. Die Relationalität textueller Räumlichkeit”, Berlin, am 21.2.2019, Organisation: Martina Bengert, André Otto, J.D., Andreas Mahler.
  • „Linienpraktiken und die Operationalisierung des geographischen Wissens in der Frühen Neuzeit“. Vortrag am IKFN Osnabrück am 10.1.2019.
  • „Streunende Hunde und literarische Globalisierungsforschung“. Vortrag beim SFB „Processes of Spatialization under the Global Condition“, Leipzig, 28.11.2018.
  • „Vidas de perros: sobre la relación humano-animal en el Siglo de Oro“. Vortrag auf der Tagung „Ciencias de la vida y literatura en la temprana modernidad“ (Plataforma saberes), Heidelberg, 22.-23.11.2018, Organisation: Robert Folger.
  • „Spaces – scapes. Una propuesta para el debate actual sobre espacios en los estudios literarios y culturales“. Vortrag am IAI Berlin am 25.10.2018.
  • “¡Cerquen, no sean bárbaros! The pampa and the wire fence”. Vortrag beim Workshop “Boundary Processes”, Bielefeld, 11.-13.6.2018.
  • „Kosmogramme.Geohistorische Skalierungen romanischer Literaturen“. Antrittsvorlesung an der HU Berlin, 31.5.2018.
  • “‘Universos compendiados’. Frühneuzeitliche Häfen als verdichtete Welten zwischen Routenbuch und Reisebericht”. Vortrag beim Workshop “Verdichtung der Welt im Sprachraum des Hafens. Die kleinen Formen des Maritimen in der Romania”, Berlin, 26.-27.4.2018.
  • “Fafner und die horrores floridos: Mobile Mikrokosmographien bei Julio Cortázar und Carol Dunlop”. Vortrag im Plenum des DFG-Graduiertenkollegs “Kleine Formen”, Berlin, 15.1.2018.
  • “Kulturtechniken und (Ent-)Gründungsfiktionen.” Impulsvortrag auf der Tagung “Kulturtechniken des Kollektiven”, Erfurt, 30.11.-2.12.2017.
  • Eröffnung zum Workshop “Stimmung, Milieu, Umwelt” des DFG-Netzwerks “Stimmungen, Konflikte, Welten”, Potsdam, 23.-25.11.2017.
  • “Die Erhitzung von Paris – Literaturwissenschaft mit Bruno Latour”, Vortrag auf dem Romanistentag in Zürich vom 8.-12.10.2017 (Sektion 1: Zur Verortung der Avantgarden).
  • “Un-Welten. Abjektion und ‘autre-mondialisation’ als negative Denkfiguren des Globalen”, in: Ringvorlesung “Weltvorstellungen/Vorstellungswelten”, LMU München, 18.7.2017
  • “Mobile – Stabile. Romanistische Situationsbildungen”. Plenarvortrag beim XXXIII. Forum Junge Rmanistik, 15.-15.3.2017, Göttingen.
  • “Begriffsgeschichte und Milieu (zu L. Spitzer)”. Impulreferat beim Workshop “Stimmung und Atmosphäre” des DFG-Netzwerks “Stimmungen, Konflikte, Welten” (Leitung: Dr. Andrea Stahl), Osnabrück, 10./11.3.2017.
  • “Pour une littérature géographe”. Vortrag bei der Journée d’études “Le tournant spatial à l’épreuve des sciences humaines et sociales”, Organisation: Yann Calbérac/Anne Volvey, Reims, 29. September 2016.
  • “Evangelios pampeanos. Mimesis intertextual y situacionalidad en Jorge Luis Borges.” Vortrag beim Internationalen Graduiertenkolleg “Entre espacios”, LAI Berlin, 20. Mai 2016.
  • “Milieubildungen. Flüssige Räume in der argentinischen Literatur”. Vortrag im Kolloquium des NFS “Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen”, Universität Zürich, 15. März 2016.
  • “De l’expérience mystique au cannibalisme. Michel de Certeau et l’hétérologie brésilienne”. Vortrag auf der Internationalen Tagung “Michel de Certeau, le voyage de l’oeuvre” (zum 30. Todestag von Michel de Certeau), Paris, 10.-12.3.2016.
  • “Fluchtlinien und aquatische Milieus. Die Pampa als literarischer Experimentalraum”. Vortrag und Master Class an der BaGRaLCM Bamberg, 11./12.1.2016.
  • “Evangelios pampeanos. Violencia mimética y espacio en Jorge Luis Borges”. Vortrag am Centro de Estudios Helénicos der UNLP La Plata (Argentinien, 17.11.2015.
  • “El ‘Persiles’ y las aventuras del espacio aurisecular”. Vortrag im internationalen Seminar “Relecturas cervantinas”, UNLP La Plata (Argentinien), 12.11.2015.
  • “Gracián y las armas del hombre”. Gastvortrag im Seminar von Prof. Gloria Chicote, UNLP La Plata (Argentinien), 5.11.2015.
  • “Ficciones des-fundacionales: Geopoéticas de la pampa en Juan José Saer y César Aira”. Vortrag beim Workshop “La narrativa argentina a la luz de la teoría literaria y cultural reciente”, Köln, 21.-22.7.2015.
  • “Imagination cartographique, récit de voyage et roman autour de 1600”. Vortrag im Seminar “Géographie littéraire” von Michel Collot (Paris, Sorbonne Nouvelle) am 29.5.2015.
  • “Räume der (Un-)Regierbarkeit bei Roberto Bolaño”. Gastvortrag an der Universität Regensburg am 11. Mai 2015 (auf Einladung von J. Mecke).
  • “Le déluge comme catastrophe fondatrice”. Vortrag auf der Tagung Spektakuläre Katastrophen/Katastrophische Spektakel (Abschlusstagung des DFG-Projekts “Die katastrophische Feerie”, Organisation: J.D. Gesine Hindemith und Judith Kasper), Erfurt, 4.-7. März 2015.
  • “Ein criollo fährt um die Welt – dezentrierte Globalisierungs-Szenarien in der Reiseliteratur des ‘barroco de Indias'”. Vortragsreihe “Was ist Barock?”, Eichstätt, 5. Juni 2014.
  • “Le tour du monde à la porte de Vincennes: L’Exposition coloniale de 1931 comme scénario d’espace”. Gastvortrag in der Vorlesungsreihe “L’espace francophone” (Organisation: Wolfram Nitsch), Köln, 10.4.2014.
  • “La pampa argentine comme espace métabolique entre terre et eau (XVIe – XXe s.)”. Gastvortrag im Forschungsseminar von Frank lestringant (Paris-Sorbonne), 12.3.2014.
  • “Artes de marear. Zu den Navigationstraktaten im frühneuzeitlichen Spanien”. Vortrag auf der Tagung “Schiff und Schrift. Zum Verhältnis von Literatur und Globalisierung von der Frühen Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert” des Graduiertenkollegs “Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung”, München, 7.2.2014.
  • “Iso-Topographien: Linienpraktiken und nichttransgressives Erzählen in Kartographie und moderner Literatur”. Vortrag im Jenarer Kolloquium Sozialgeographie (Lehrstuhl Prof. Dr. B. Werlen), 16.12.2013.
  • “Geografía marítima y política de los afectos en Antonio de Guevara y Miguel de Cervantes”. Vortrag im “Centro de Estudios de Teoría y Crítica Literaria”, La Plata (Argentinien), 10.10.2013.
  • “Indifferenzzonen des Faktualen und Fiktionalen: Der ‚glatte Raum‘ des Meeres in der Frühen Neuzeit”. Gastvortrag am Graduiertenkolleg “Faktuales und fiktionales Erzählen”, Freiburg, 16.5.2013.
  • “Zonen und Orte. Die Klimatheorie der Renaissance zwischen Kosmographie und Topographie. Vortrag am 28. Baseler Renaissance-Kolloquium: “Vermessungen”, 17.5.2013.
  • “Kleine Räume in Bewegung. Szenen einer Literatur- und Mediengeschichte des Wohnmobils”. Abendvortrag beim Workshop “Kleine Räume” des Graduiertenkollegs “Mediale Historiographien”, Weimar, 25.4.2013.
  • “Spektakuläre Stratigraphien: Reisen in die geologische ‘deep time’ im 19. Jahrhundert”, Vortrag auf dem 4. Workshop der Arbeitsgruppe “Erfurter RaumZeitForschung”, 7.-8.12.2012.
  • “Weltnetzwerke und Weltspiele im Tour du monde en 80 jours”. Gastvortrag im Rahmen eines Verne-Seminar von P. Oster-Stierle an der Universität Saarbrücken, 31.10.2012.
  • “Cataclysme et apothéose. Géo-théologie de la féerie”. Vortrag beim Workshop “La féerie en France vers 1900: Un genre entre les médias et une figure pour penser la modernité”, Erfurt, 27.-28.9.2012, Organisation: Gesine Hindemith und Jörg Dünne.
  • “Meteorologisches Schreiben und Isotopographien um 1900”. Vortrag im Rahmen der Summer school “Raumwahrnehmung”, Tübingen, Forum scientiarum, 25.9.2012.
  • Teilnahme an einem Podiumsgespräch zum Thema Räume und Photographie in der Hamburger Kunsthalle, 20.9.2012, zur Ausstellung “Lost Places” (mit Sarah Schönfeld, Beate Gütschow, Moderation: Petra Roettig und Luisa Fink).
  • “Die Erfindung des snuff movie in Argentinien”. Vortrag auf dem Workshop – “Weltnetzerke 2666. Lektüren von Roberto Bolaños Globalisierungsroman, CAS München, 25.-26.5.2012. Organisation: Robert Stockhammer.
  • “Liniendenken. Penser la ligne entre géopolitique et géopoétique”. Vortrag im Rahmen des Studientags “L’Europe. Enjeux géographiques, artistiques et politiques”, Weimar (30.3.2012)
  • “Scénarios d’espace”. Vortrag im Programme de recherche “Vers une géographie littéraire”, Paris III. Leitung: Michel Collot / Julien Knebusch (16.3.2012)
  • „Die Welt als Skript. Weltumrundungen von Magellan bis Verne.” IKKM-Lecture, Weimar (9. November 2011) (vgl. auch Audio-/Videobeiträge).
  • „Philographia und translatio (zu Garcilaso de la Vega, el Inca)“. Vortrag auf dem Workshop „Translatio imperii et studii. Europa und Amerika als ‚übersetzte Kulturen‘“? Leitung: Federico Italiano/Michael Rössner (Rom, 11.-12.2.2011.
  • „Welt-Literatur. Die Umrundung der Erde und die literarische Fiktion seit der frühen Neuzeit.“ Vortrag im Doktoratsprogramm des NCCR „Mediality“ (Zürich), 7.4.2011.
  • „Hétérologie et anthropophagie.“ Gastvortrag im Rahmen des Master-Seminars „Hétérologie et hétérotopie“ von Prof. Frank Lestringant (Paris IV/Sorbonne), 9.3.2011.
  • „Die Unheimlichkeit des Mapping“. Einführungsvortrag zum Workshop „Mapping“ am Graduiertenkolleg „Dynamiken von Raum und Geschlecht“, Göttingen, 14.2.2011.
  • „Die Geburt des frühneuzeitlichen Erzählens aus dem Schiffbruch“. Vortrag im Wuppertaler Narratologischen Colloquium des Zentrums für Erzählforschung, 31.1.2011.
  • „‚Roteiros e naufrágios‘. Routenbücher und Schiffbrüche ind er portugiesischen Indienschifffahrt der frühen Neuzeit“. Vortrag im Seminar „Die See als transnationaler Geschichtsraum“ von Florian Heintze und Lars Schladitz, Erfurt, 16.11.2010.
  • „Topographien der Alterität. Amerika und die Erfindung des Kannibalismus“. Vortrag auf der Sommerakademie „Reisen und Reiseliteratur in Mittelalter und Renaissance“ des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU München, 13.9.2011.
  • „Pour une approche philologique de l’histoire de la géographie“. Einführungsvortrag auf dem Studientag „Geophilologie“, Gotha, 1.-2. Juli 2010, Organisation: J.D/Frank Lestringant.
  • “Der kurze Glanz der Feerie” (mit Gesine Hindemith). Vortrag zur “Langen Nacht der Wissenschaft”, Erfurt, 6.11.2009.
  • “Erzählung und Räumlichkeit”. Kurzvortrag im Rahmen einer Arbeitsgruppe der Plenartagung der “Graduiertenschule Religion”, Erfurt, 6.11.2009.
  • “Raum-Skripten.” Vortrag auf der Tagung “Raum – Wissen – Medien” des Graduiertenkollegs “Topologie der Technik, Darmstadt, 27./28.11. 2009.
  • “Walter Benjamin et la topographie du seuil”. Gastvortrag im MA-Seminar “Écritures du seuil” von Dr. Nathalie Barberger, Univ. Lille III, 6.10.2009.
  • “Cataclysme et déluge chez Gustave Flaubert”. Gastvortrag im BA-Seminar “Visions du déluge” von Dr. Jessica Wilker, Univ.Lille III, 1.10.2009.
  • “Kartengebrauch und Fiktion bei Miguel de Cervantes”. Vortrag im Rahmen des Workshops “Der Gebrauch der Karten”; Göttingen, 19.6.2009, Organisation: Axelle Chassagnette.
  • „Living [in] Houses“. Einführungsvortrag zur gleichnamigen Filmreihe im Münchener Filmmuseum (24. April 2009).
  • “Performativer Urbanismus”. Einführungsvortrag zum gleichnamigen Filmprogramm in Rahmen der Filmreihe zur Ausstellung “Multiple City”. Filmmuseum München, 14.2. 2009.
  • “Vom Nutzen und Nachteil der Raumgeschichte”. Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums der Studienstiftung des dt. Volkes “Raum und Literatur, 23.-24.1.2009, Organisation: Melina Gehring.
  • “Schiffbruch mit Informant und Herausgeber”. Gastvortrag an der LMU München im Rahmen der Vorlesung von Robert Stockhammer zum Thema “Die Erde in literarischen Texten und anderen Medien, 1492-2009”, 18.11.2008.
  • „Raumgeschichte(n) – Topologien und Topographien der Literatur“. Vortrag im Rahmen der Jornada hispánica an der Universität Bonn am 20. Juni 2008, Titel: Topologien der Moderne, Organisation Prof. Dr. Mechthild Albert.
  • „Translating, Inventing, Possessing: Spatial figures of foundation in America“. Vortrag auf dem Workshop „Kulturelle Gründungsakte“ an der Universität Konstanz am 9.6.2008. Organisation: Jörg Dünne, Kirsten Kramer, Kirsten Mahlke.
  • „Karten-Lektüren: Operations- und Imaginationsräume in frühneuzeitlichen Weltkarten“. Leitung eines Workshops in Gießen, Graduate Centre for the Study of Culture, 23. 1. 2008
  • „Weiße Flecken auf der Landkarte – Die Landkarte als weiße Fläche.“ Vortrag im Rahmen des Workshops „La page blanche – Die weiße Seite“ der DFG-Forschergruppe „Anfänge (in) der Moderne“. München, 14.-15. 6. 2007.
  • „‚Kartographisches Erzählen‘ und portugiesische Schiffbruchberichte der Frühen Neuzeit“. Vortrag im Rahmen des Oberseminars von Prof. Julika Griem (Universität Darmstadt), 13. 12. 2006.
  • „Henri Lefebvre entre le ‘spatial’ et le ‘topographical turn’ – à propos d’une anthologie de textes sur la théorie de l’espace“. Vortrag im Rahmen des Studientags „Henri Lefebvre et la pensée du possible“. Organisation : Rémi Hess (Univ. Paris VIII), 29. 6. 2006.
  • „Garcilaso de la Vega el Inca et le problème de la translatio. Mémoire et écriture cartographique dans les Commentaires royaux“. Vortrag im Rahmen des Seminars „Les savoirs de la réflexivité (2). Autorité, tradition, transmission“. Leitung : Christian Jacob (CNRS/GDRI „Les mondes lettrés“), 26. 4. 2006.
  • „L’écriture cartographique de Cervantes“. Vortrag im Rahmen des Seminars „Paysage et littérature“, Leitung: Prof. Frank Lestringant (Paris IV/Sorbonne), 13. 12. 2005.
  • „Don Quijote navegador“. Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Don Quijote lesen“, LMU München. Organisation: Prof. Horst Weich/J.D., 13. 6. 2005 [überarbeitete Vortragsfassung im Internet unter http://www.romanistik.uni-muenchen.de/cervantes/VDQII29].
  • „‚Parcours‘ et ‚carte‘: Tentative d’une archéologie médiologique“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Les savoir-faire de la Renaissance. Épistémologie, médias et pratiques quotidiennes selon Michel de Certeau“, LMU München. Organisation: Prof. Bernhard Teuber, 29. 4. 2004.
  • „Weblogs und der Wandel des Publizierens im Netz: Zwischen Tagebuch und Kommentarpraxis“. Vortrag in Basel im Rahmen der Vorlesung „Theorie und Geschichte der Medien“ von Prof. Georg Christoph Tholen, 2. 12. 2003.
  • „Karto-Graphie und Raumkonstitution in der frühen Neuzeit“. Vortrag beim Graduiertenkolleg „Imaginatio Borealis“ in Kiel auf Einladung von Prof. Javier Gómez-Montero, 22. 5. 2003.
  • „Foucault, Nietzsche und die Askese: Zur Genealogie des ‚schwachen Subjekts‘“. Kurzvortrag auf der Tagung „Michel Foucault und die Hermeneutik des Subjekts“ der „Arbeitsgruppe Französische Hermeneutik“ am Frankreichzentrum der TU Berlin (14.-16. 6. 2002). Organisation: Andris Breitling.
  • „Miguel de Cervantes und die Dynamik barocken Spiels“. Disputationsvortrag zum Erwerb des Doktortitels an der CAU Kiel (21. 6. 2000).
  • „Jean Rouaud – Von der Tragikomödie des Erinnerns“. Vortrag bei der Deutsch-Französischen Gesellschaft Kiel (11. 6. 98).
  • „Sembrando imágenes: Dispositive der Bildproduktion in Juan Rulfos Pedro Páramo“. Vortrag auf dem internationalen Kolloquium „Photographie und Fiktion – Annäherungen an die Ästhetik Juan Rulfos“. Organisation: Dr. Carl Hermann Middelanis, Prof. Dr. André Stoll. (Bielefeld, Juni 1997).