Allgemein Tagung

Workshop zu Proust und Céline am 14./15.11. 2013

Im Rahmen des DFG-Projekts "Die katastrophische Feerie" findet am 14. und 15. November 2013 in Erfurt ein Workshop zu Bruch- und Verbindungslinien zwischen den beiden wohl wirkungsmächtigsten französischen Projekten des Romans im 20. Jahrhunderts statt. U.a. soll es dabei auch um unterschiedliche Aneignungen der Feerie bei Proust und Céline gehen.

Der Workshop beginnt am 14.11. um 18 Uhr mit einem Abendvortrag von Friedrich Balke (Bochum) auf dem Campus der Uni Erfurt (LG 4, D08) und wird am 15.11. ab 9 Uhr in der "Kleinen Synagoge" in der Erfurter Altstadt fortgesetzt.

Nähere Informationen zum Programm finden sich auf der Projekthomepage.

Workshop zur Feerie in Frankreich um 1900 mit Konzert von Michel Chion

In der Kleinen Synagoge Erfurt findet am 27. und 28.9.2012 ein Workshop im Rahmen des DFG-Projekts "Die katastrophische Feerie" statt, der sich mit der Feerie um 1900 in Frankreich als Brückengattung und als Denkfigur der Moderne beschäftigt.

Teil des Workshops wird ein Konzert des Komponisten und Filmwissenschaftlers Michel Chion sein, das am 27. September um 19 Uhr stattfinden wird: Gegenstand der Aufführung von 'konkreter Musik' wird ein dramatisches Mysterienspiel in zwei Akten nach der Zauberflöte und Robert Desnos mit dem Titel "Tu" sein.

Nähere Informationen auf den Internetseiten des Projekts.

 

 

 

 

 

Tagung "Planète Rousseau"

Vom 28. bis 30.6. 2012 findet in Mainz die von Gerhard Poppenberg und Stephan Leopold anlässlich des 300. Geburtstags von Jean-Jacques Rousseau organisierte internationale Tagung Planète Rousseau statt

 

 

 

 

Tagung Unübersetzbarkeit II: Grenzen und Störungen sprachlicher, medialer und kultureller Übertragungsprozesse

Erfurt, 13.-15.1.2011 (Organisation: Jörg Dünne & Martin Jörg Schäfer, Erfurt, in Zusammenarbeit mit Myriam Suchet und Jessica Wilker, Lille III).

Das zweite Atelier zum Thema Unübersetzbarkeit, das an eine erste Veranstaltung in Lille im Oktober 2010 anschließt, öffnet das enger gefasste Thema des ersten Ateliers, das der sprachlichen, speziell der literarischen Übersetzbarkeit gewidmet war, auf ein weiteres sprach-, medien- und kulturwissenschaftliches Feld – dieses Feld soll hier mit dem Ausdruck Übertragbarkeit belegt werden. Beiden Veranstaltungen gemeinsam ist das besondere Interesse an den intrinsischen Grenzen jeder Form von Übersetz- bzw. Übertragbarkeit.

Nähere Informationen und das Programm finden sich auf der Tagungswebsite.

Tagung "Offene Objekte"

Unter diesem Titel findet vom 28.-30.4 in Weimar die Jahrestagung des IKKM statt. Die Keynote Lecture hält am 29.4. um 19 Uhr Bruno Latour zum Thema "Where is the res extensa? An Anthropology of Object"

 

 

 

 

Katastrophen in Weimar

Unter dem Titel Katastrophe. Medien und Geschichte findet in Weimar vom 15.-17- Oktober 2009 die Jahrestagung des Graduiertenkollegs "Mediel Historiographien statt. Die Panels sind dem katastrophischen "Fiktonswissen", der Börse sowie dem Klima gewidmet.

Tagung "Die Macht der Dinge"

Vom 23.-25. April findet an der Bauhaus-Universität in Weimar die Tagung "Die Macht der Dinge" (organisiert von der Professur "Geschichte und Theorie künstlicher Welten") statt. Sozusagen im Vorprogramm am 22.4. treten auf: Die Wiener Trafikanten mit einem experimentellen Workshop zur Virulenz materieller Gegenstände.

 

Tagung "Kulturtechniken des Barock"

Am IKKM (Internationales Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie) der Bauhaus-Universität in Weimar findet vom 12.-14. Februar 2009 die Tagung Kulturtechniken des Barock statt: Gestützt auf die "Actor-Network-Theory" von Bruno Latour will die Tagung die "Netzwerk[e] von menschlichen und nichtmenschlichen Akteuren nachzeichnen, die eine Mikrophysik der Macht an den Höfen begründen." Eine Programmübersicht über die Tagung fundet sich hier.


© dispositio