Raumtheorie Sonstiges

Buch- und Spielpräsentation am 17.9.2013: Weltnetzwerke - Weltspiele

Im Rahmen der Vierten Gothaer Kartenwochen findet am Abend des Dienstag, 17. September ab 18 Uhr auf Schloss Friedenstein in Gotha eine Präesentation des Buchs "Weltnetzwerke -Weltspiele: Jules Vernes 'In 80 Tagen um die Welt'" sowie des Brettspiels "Phileas Fogg & Co." statt (erschienen 2013 bei konstanz university press). Ein besonderer Akzent wird dabei auf den Verbindungen liegen, die Vernes Weltumrundungs-Roman mit den Aktivitäten des Gothaer Perthes-Verlags unterhält.

Nähere Informationen auch im Flyer der Kartenwochen (pdf).

"Living architectures" - Filmreihe im Münchener Filmmuseum

Die 10. Münchener Architekturfilmtage vom 23.-25. April 2010 stehen dieses Jahr unter dem Motto "Living architectures" (zugleich der Titel eines der gezeigten Filme von Ila Bêka und Louise Lemoine). In der Filmreihe geht es u.a. um die Frage, in welchem Sinn man Architektur als 'lebendig' bzw. als Agenten in einem Netzwerk aus Zeichen, menschlichen Akteuren und materiellen Artefakten verstehen kann. Näheres dazu im Programmtext (pdf).

 

Gothaer Kartenwochen

Das Forschungszentrum Gotha organisiert im laufenden Sommersemester 2010 vom 31.5. bis zum 18.7. 2010 eine Reihe von Veranstaltungen rund um die Kartensammlung des Perthes-Archivs in Gotha, die unter dem Titel "Gothaer Kartenwochen" zusammengefasst werden - hier das Programm der Kartenwochen (nähere Hinweise dazu, insbesondere zum im Rahmen der Kartenwochen geplanten Workshop "Geophilologie", in Kürze).

 

Int. Graduiertenkolleg "Zwischen Räumen"

Unter Federführung des Lateinamerikainstituts der FU Berlin nimmt im Herbst 2009 das internationale Graduiertenkolleg Zwischen Räumen / Entre espacios seine Arbeit auf, das vor allem mit mexikanischen Partnern (u.a. Colegio de México, UNAM) kooperieren wird. Das Graduiertenkolleg möchte lt. Forschungsprogramm "innovative Forschungen zur Globalisierung anregen und die Zwischenräume identifizieren, die in den Globalisierungsprozessen seit der Kolonialzeit entstanden sind und bis heute entstehen".

Mercator-Gruppe "Spaces of anthropological knowledge"

An der RUB in Bochum konstituiert sich gerade eine "Mercator Research Group" zum Thema Spaces of anthropological knowledge, die Anfang 2010 ihre Arbeit aufnehmen wird.

Filmreihe "Living [in] Houses

Im Zuge der 9. Architekturfilmtage findet vom 23. bis 26. April im Münchener Filmmuseum die Filmreihe "Living [in] Houses" statt. Das Programm zur Reihe ist online hier abrufbar [pdf].

Projekt "Topographien der Autobiographie"

An der Universität Münster hat soeben ein DFG-Projekt unter der Leitung von M. Wagner-Egelhaaf zum Thema Topographien der Autobiographie seine Arbeit aufgenommen. Aus der Kurzbeschreibung auf der Website: "Dieses Projekt unternimmt eine Pilotstudie, die an drei zentralen Werkkomplexen (Goethe, Walter Benjamin und W. G. Sebald) und markanten historischen Schnittstellen in detaillierter Textanalyse die konstitutive Rolle von Orten und Räumen für das autobiographische Genre aufzeigt. Es wird gezeigt, dass die spezifische Referenzialität der Autobiographie, d. h. die Art und Weise, in der sie auf tatsächliches gelebtes Leben referiert, wesentlich über topographische Bezüge hergestellt wird."

(via Stefan Berghaus, Projektmitarbeiter)

Multiple City - Ausstellung und Filmreihe

Die Ausstellung Multiple City des Architekturmuseums der TU München unter (Koordination: Sophie Wolfrum udn Susanne Schaubeck), die im Dezember in der Münchener Pinakothek der Moderne eröffnet wurde, ist noch bis zum 1. März 2009 dort zu sehen. Als Begleitprogramm zur Ausstellung wird im Filmmuseum München vom 12.-15.2. eine Filmreihe gezeigt - eines der Programme daraus (Sa, 14.2., 18 Uhr) trägt den Titel "performativer Urbanismus" und ist, ausgehend von den Situationisten um Guy Debord, dem Thema »Bewegung im Raum / Raum durch Bewegung« gewidmet.

Neue Internetseiten von Stephan Günzel zur Raumforschung

Den Titel Raumwissenschaften trägt eine neue Internetseite von Stephan Günzel, auf der gleich drei laufende Projekte zur Zusammenschau aktueller Positionen der Raumforschung aufgeführt sind:

Das Paradigma der Raumwissenschaften scheint sich damit endgültig im akademischen Mainstream etabliert zu haben.


© dispositio