Weltspiele

Weltnetzwerke - Weltspiele

Weltnetzwerke – Weltspiele
Jules Vernes Le tour du monde en quatre-vingts jours
 

I. Publikationsprojekt

In Anschluss an die Arbeitstagung in Heidelberg vom Mai 2011 (s.u., II) befindet sich ein größeres Publikationsprojekt zu Jules Vernes "Tour du monde en 80 jours" in Vorbereitung - nähere Informationen auf der eigenen Projektwebsite www.weltnetzwerke.de.

 

II. Arbeitstagung

Organisation: Kirsten Kramer, Jörg Dünne

Ort: Universität Heidelberg, Romanisches Seminar, Bibliothèque Victor Hugo
Zeit: Freitag, 13. Mai 2011, 13.00 – ca. 19.30 Uhr
 

Ausgangspunkt der Tagung ist die Annahme, dass ‚Welt’ sich über Prozesse der Vernetzung konstituiert, die aus einer gleichermaßen kosmopolitischen, kulturanthropologischen und medienhistorischen Perspektive zu beschreiben sind. Zugleich lässt sich ein funktionaler Zusammenhang zwischen Weltnetzwerken und Fiktionen postulieren, dem zufolge erstere als Ermöglichungsdispositive fungieren, die vielfältige Wahrnehmungs-, Spiel- und Reflexionsräume eröffnen und verstärkt im Zuge des ‚Weltverkehrs’ (ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts) Fiktionen generieren, die sowohl Prozesse der Verdichtung als auch ereignishafte Störungen kultureller und technischer Vernetzungen beleuchten. Die Tagung setzt sich vor diesem Hintergrund mit Jules Vernes Roman Le tour du monde en quatre-vingts jours auseinander, dessen Verständnis von Welt als literarischem Spiel mit der kulturtechnischen Frage nach den Entstehungsbedingungen von Weltnetzwerken kurzzuschließen ist.

-----

Programm


ab 12.45
Empfang

13.00 – 13.45
Kirsten Kramer (Romanistik, Heidelberg), Jörg Dünne (Romanistik, Erfurt), Begrüßung und Einführung

13.45 – 14.30
Robert Stockhammer (AVL, München), Weltzeit und Datumsgrenze: Greenwich

14.30 – 15.00
Kaffeepause

15.00 – 15.45
Volker Barth (Geschichtswissenschaft, Köln), Telegrafie und Nachrichtenübermittlung in Le tour du monde en quatre-vingts jours

15.45 – 16.30
Frank Lestringant (Romanistik, Paris), Le tourisme par prétérition

16.30 – 17.15
Kirsten Mahlke (Romanistik, Heidelberg), Ein Flug durch Welt-Zwischen-Räume. Mit Cortázar in 80 Welten durch den Tag

17.15 – 18.00
Kaffeepause

18.00 – 19.00
Markus Krajewski (Medienwissenschaft, Weimar), Der Bradshaw – Kursbuch und Kompendium
 

 

 

 

 


© dispositio